SC Eisental

Pokalrunde 1.

SC Eisental vs SV Neusatz 8:3 (5:2)

Im gestrigen Pokalspiel der ersten Bezirkspokalrunde traten die zwei Bühler Stadtteile im direkten Treffen aufeinander. Trotz hohen Temperaturen war das Spiel in den gesamten 90 Minuten sehr ansehnlich.
Nach 10 Minuten erlief Maier einen zu kurzen Rückpass und legte auf den mitgelaufenen Gartner quer, der ohne Mühe die Führung erzielen konnte. Nur kurze Zeit später erzielte Maier im Alleingang das 2:0. Nach einer kurzen Unachtsamkeit konnten die Gäste überraschend durch Kiesner den Anschlusstreffer erzielen. Doch Maier und Huck stellten in der 33. und 35. Minuten den alten Abstand wieder her. In der 40. Minute machte Maier seinen Hattrick dann perfekt. Vor der Pausenerfrischung überlistete Kiesner Torhüter Gehringer mit einem Weitschuss und setzte den Schlusspunkt der ersten Halbzeit. 5:2 - das Spiel war eigentlich schon entschieden.

Doch die Gastgeber hatten noch Luft und Lust auf Tore. Trainer Sengül musste zur Pause beide Innenverteidiger Max Koch und Oliver Meier, verletzungsbedingt auswechseln, somit kamen die Youngster Luis Brügel und Jonas Adam zu ihren Einsätzen. Brügel zahlte dieses Vertrauen in der 52. Minute mit dem Treffer zum 6:2 zurück.
Dann kam es in der 65. Minute zu einer kuriosen Szene, nach dem ein Ball aus der Innenverteidigung der Gäste geklärt wurde und dieser im Seitenaus landete war das Spiel natürlich unterbrochen. Zur gleichen Zeit lag ein Spieler des SVN auf dem Boden und musste behandelt werden. Als das Spiel mit Einwurf für den SCE weiter ging spielten die Hausherren ganz normal weiter wohin hingegen die komplette Mannschaft des SVN dachte der Ball wird Seiten des Fair play einfach zurück gespielt und setzten somit keine Gegenwehr in den Angriff des Sportclubs, den Roth zum 7:2 abschloss. Die Verwirrung war groß, da auch Schiedsrichter Murat Sahin diese Aktion nicht abpfiff. SCE Kapitän Nicolas Meier entschied kurzer Hand den Gästen den Ball nach dem Anstoß zu überlassen und sie mit ihm ins Tor laufen zu lassen, Boy lief alleine von der Mittellinie ohne das jemand eingriff mit dem Ball ins Tor und stellte den vier Tore Abstand wieder her. Die Gemüter waren auf beiden Seiten wieder beruhigt, und das Spiel konnte normal vortgesetzt werden.
In der 86. Minute setzte der eingewechselte Steven Huber mit seinem Solo und einem sehenswerten Treffer mit dem 8:3 den Schlusspunkt der Partie.
Die zweite Runde des Rohthaus Bezirkspokals wird am Samstag um 16:00 Uhr, Auswärts, gegen Schwarzach ausgetragen.

Bildergalerie

 

Letzter Spieltag SCE

 

Letzter Spieltag SCE 2

 

Nächster Spieltag SCE

 

Nächster Spieltag SCE 2

Anmelden

Besucher

Heute:28
Dieser Monat:1068
Dieses Jahr:20952
Ingesamt:119453